EURE Unterstützung für UNSERE Crowdfundingkampagne

Laufzeit: 8. April bis 1. Mai auf startnext.com/bridges-sucht

 

Forscher*innen suchen den Impfstoff gegen Corona, Deutschland sucht Klopapier, die Kulturschaffenden suchen alternative Einnahmequellen, Kinder suchen Ostereier. In skandinavischen Berghöhlen lässt Edvard Grieg nach Peer Gynt suchen, unsere Musiker*innen begeben sich ebenfalls auf die Suche und Bridges - Musik verbindet sucht Eure Unterstützung für die Förderung lebendiger Gemeinschaft und Integration in der Corona-Krise.

 

Auch wir sind von der Corona-Krise betroffen und deshalb suchen wir Eure Unterstützung. Wie Peer Gynt verstecken wir uns in unseren Höhlen - und müssen feststellen: Social Distancing steht einem Orchester nicht gut. Vor einigen Tagen wären die Proben für unser Konzert im hr-Sendesaal gestartet, das wir am 15. April unter dem Motto „Musik als Migrantin“ spielen wollten. Nun fällt das jährliche Highlight für 50 Orchestermusiker*innen und 30 Chorsänger*innen mit einer gemeinsamen Probenwoche leider aus. Besonders schade: in diesem Jahr wäre es unser 5. hr-Konzert damit unser erstes Jubiläum gewesen! Und nicht nur das: es regnet eine Absage nach der anderen und die sonst zahlreichen Anfragen an unsere Ensembles, die besonders im Frühjahr hereinkommen, bleiben aus.
Was uns besonders schmerzt: Unsere Ensembles, Orchester und der Bridges-Chor können nicht proben, die Bridges-Sessions fallen aus. Damit wird uns unsere wichtigste Grundlage entzogen: denn genau mit Projekten wir den Sessions und dem Chor gestalten wir eine lebendige Gemeinschaft und fördern Integration und mit unseren zahlreichen Konzerten unterstützen wir unsere Musiker*innen darin, ihren Beruf auszuüben.
Wir alle suchen Wege, mit dieser neuen Situation umzugehen und nehmen die notwendigen Corona-Maßnahmen sehr ernst. Gleichzeitig sind durch die Absage von Veranstaltungen gerade freischaffende Musiker*innen besonders hart getroffen und fallen bei vielen Hilfsmaßnahmen durch das Raster. So sitzen wir in unseren Höhlen und hoffen, dass wir bald wieder raus können: Letztendlich suchen wir Euch - unser Publikum - denn wir hoffen alle sehr darauf bald wieder gemeinsam proben und spielen zu können! Und deshalb bitten wir Euch: sucht in Euren Geldbörsen, hinterm Wandschrank, im Sockenfach und der Goldhöhle – irgendwo liegen sicher 5€ herum oder auch 50€ und bei manchen sicher 500€.


Was auch immer Ihr findet, spendet an uns und so könnt Ihr sicher sein, dass wir auf der Bühne stehen und für Euch da sind, sobald es wieder möglich ist!

Hier gehts zur Kampagne:

https://www.startnext.com/bridges-sucht