Konzerte sind langweilig?

Ewigkeiten stillsitzen und langsame Musik hören? 

Nicht bei Bridges!

 

Das transkulturelle Ensemble Tiny Bridges hat erstmals ein Programm speziell für Grundschulkinder und Familien entwickelt und nimmt seine Zuhörer*innen mit auf ein musikalisches Abenteuer: Eine mitreißende Geschichte über Freundschaft erklingt in schnellen und ruhigen Rhythmen, auf großen und kleinen Instrumenten und in zauberhaften Melodien. Tiny Bridges zeigt, was für tolle Musik es rund um unseren Globus gibt und eröffnet musikalische Begegnungen jenseits von Grenzen mit viel Raum zum Träumen, Tanzen, Klatschen, Singen und Mitwippen. 

 

Über die Musiker*innen von Tiny Bridges:

Nicola spielt Kontrabass und klettert gern. Eleanna spielt Kanun und ist gerne auf Konzert-Tourneen. Youssef spielt Perkussion und kann wirklich mit jedem Gegenstand einen coolen Beat machen. Dana spielt Klarinette und liebt Frankfurt. Samira spielt Harfe und mag Hiphop, Khadim kann singen und gleichzeitig Flöte spielen! 

 

Besetzung:

Eleanna Pitsikaki, Kanun
Nicola Vock, Kontrabass
Dana Barak, Klarinette
Khadim Seck, Djembe, Tamma, Flute peul
Youssef Laktina, Perkussion
Samira Memarzadeh, Harfe

 

Eleanna Pitsikaki wurde in Heraklion auf Kreta geboren. Im Jahr 2010 entdeckte sie das Kanun und belegte fortan Sommerseminare bei dem Kanun-Virtuosen Göksel Baktagir. Obwohl sie nicht das Glück hatte, einen Lehrer zu haben, vertrat sie Griechenland bereits 2015 beim 2. Kanun-Festival in Istanbul. Seit 2016 lebt sie in Deutschland und hat 2021 ihren Bachelor im Studiengang für Weltmusik an der Popakademie Mannheim erfolgreich abgeschlossen. Seit 2017 ist Eleanna Pitsikaki Mitglied bei Bridges – Musik verbindet, spielt im Bridges-Kammerorchester und in mehreren Bridges-Ensembles sowie in ihrer Band „EPI Music“. Aktuell absolviert sie ein Studium der Jazzimprovisation an der Hochschule für Musik und Tanz Köln sowie ein Zweitstudium in Systemischer Psychologie.

 

Nicola Pacha Vock ist freischaffende Kontrabassistin, Geschäftsführerin und Teil des künstlerischen Managements der Kammerphilharmonie Frankfurt sowie Mitglied im Bridges-Kammerorchester. Sie entwickelt eigene Projekte, ist pädagogisch tätig im Schulprojekt „Response – Neue Musik in die Schule“ der HfMDK Frankfurt und unterrichtete von 2018 bis 2021 an einer Schule mit Förderschwerpunkt Sprache. Nicola hat Orchestermusik an der HfMDK Frankfurt und Betriebswirtschaft an der FernUniversität Hagen studiert. Sie war Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie, Praktikantin im Orchester des Staatstheaters Darmstadt und spielte während eines Zeitvertrags im Opern- und Museumsorchester Frankfurt. Gleichzeitig hat sie sich immer für ein Leben außerhalb der Musik interessiert und war u.a. in der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Eschborn tätig. Sie ist Gründungsmitglied der Vereine „Pädagogische Arbeitsgemeinschaft Kontrabass (PAK) Deutschland e.V.“ und „Yachai e.V – Verein zur Unterstützung der Schule Milton Jurado Yepez, Archidona, Ecuador“.

 

Khadim Seck kommt aus Thiés im Senegal und stammt aus einer Griot-Familie, durch die er die traditionellen westafrikanischen Instrumente wie Djembe, Sabar, Tama oder Flûte peul wie seine Muttersprache lernte. Anschließend vertiefte er seine Ausbildung einige Jahre in Dakar. Heute spielt er neben den traditionellen westafrikanischen Rhythmen und dem weit über den Senegal hinaus populären Mbalax auch Jazz und interkulturelle Projekte.

 

Youssef Laktina stammt aus Damaskus, ist Multi-Perkussionist und spezialisiert auf Frame Drum und Perkussionsinstrumente aus der Mittelmeerregion. Seit 2015 lebt er in Deutschland und studiert seit 2018 Perkussion an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim. Versiert in den unterschiedlichsten Musikstilen, komponiert und arrangiert er vielfältige Werke für das Bridges-Kammerorchester sowie die Bridges-Ensembles. 

 

Samira Memarzadeh studierte Harfe in Frankfurt und London und ist sowohl im Orchester, in der Kammermusik als auch in transkulturellen Musikensembles zuhause. Zudem ist sie stetig am Entdecken von neuen Möglichkeiten auf ihrem Instrument in verschiedensten Musikstilen – von Minimal Music bis zur transkulturellen Musik. Neben ihrer Konzerttätigkeit arbeitet sie seit 2018 als Musikvermittlerin bei der Musikinitiative „Bridges – Musik verbindet“ und seit 2021 bei der Tonhalle Düsseldorf. Auch in Kooperationen mit verschiedensten Akteur*innen der Musikszene (u. a. Heidelberger Frühling, Netzwerk Junge Ohren) ist sie als transkulturelle Musikvermittlerin und Referentin gefragt. Parallel zu ihrem Musikstudium absolvierte sie zudem einen Bachelor in Islamwissenschaften und Ethnologie an der Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg.

Buchungsanfrage:

  • Anke Karen Meyer
  • Tel: 0162 6823119
  • Email: anke-karen@bridgesmusikverbindet.de

Weitere Ensembles


Grupo Maloka


Turnalar Quintett


Qantara Trio


Eliá


RIZA


Balkan Spirit Trio


Lel


Meyjana


Perismon


Oriental Jazz Quartett