Das Bridges-Orchester bringt seit 2016 einmal jährlich professionelle und Laienmusiker*innen mit und ohne Flucht- und Migrationshintergrund zusammen. Die Orchesterkonzerte setzen einen Schwerpunkt auf die Gemeinschaft und widmen sich daher Orchester- und Kammerorchesterwerken, die von Bridges- Musiker*innen für Bridges-Musiker*innen arrangiert und komponiert werden. Traditionelle Musik aus den Herkunftsländern der Musiker*innen, eigens komponierte Stücke für das Bridges-Orchester sowie klassische europäische Kompositionen stehen auf dem Programm.


Das Bridges-Orchester steht für eine Gesellschaft, die Migration und Vielfalt als gestaltendes Element wahrnimmt und nicht als Ausnahmesituation. Ebenso gestaltet sich der Orchesterklang als ein Gemeinschaftswerk - und gleichzeitig geben die Kompositionen der musikalischen Individualität der einzelnen Musiker*innen Raum. So möchten wir bewusst im Musikalischen sowie auf der Bühne widerspiegeln, was schon lange Realität ist: Menschen, Musiker*innen, die hier und jetzt zusammenkommen und gemeinsam etwas gestalten, die ihre Vielfalt und Unterschiede als Bereicherung empfinden und zeigen, wie eine zukunftsfähige Gesellschaft gelingen kann.

Die Konzerte des Bridges-Orchesters im hr-Sendesaal

19. April 2016

18. April 2017

29. April 2018

Nächstes Konzert: 26. April 2019

 

© Gordon Welters

Buchungsanfrage:

  • Anke Karen Meyer
  • Tel: 0162 6823119
  • Email: anke-karen@bridgesmusikverbindet.de

Weitere Ensembles


Trio Blue Mango


Cosmic Conjunction


Hope


Staccato Burnout


Rezaminka


Bridges-Kammerorchester


Duo Flamenco


Referenzen


Grupo Maloka


Ugarit Band