Abbass Anoor & Band

 

Abbas Anoor - Rap
Simon Schumann – Trompete
Konrad Maucher – Posaune
Leona Frech – Background vocals
Steven Nanda – Schlagzeug
Eduardo Sabella – Bass
Dennis Merz – Gitarre

 

Der Rapper Abbass Anoor ist gebürtiger Sudanese aus West Darfur. Die blutigen ethnischen Konflikte in seiner Region forderten auch viele Opfer in seiner Familie. Abbass entschied sich, seine Erlebnisse als Musiker und Dichter zu teilen. In seiner Kunst portraitiert er in arabischer, englischer und französischer Sprache sowie in West-sudanesischen Dialekten das alltägliche Leben konfliktgebeutelter Menschen und geht dabei auf universelle Werte, wie Liebe, Frieden und Toleranz ein.
Seine Songs sind von afrikanischer und arabischer Musikkultur beeinflusst. Seit 2010 lebt er in Deutschland, da das oppressive sudanesische Regime ihm eine gefahrlose Ausübung seiner Musik nicht mehr erlaubte und er flüchten musste. Simon Schumann arrangiert die Stücke von Abbass Annoor nun für eine Band bestehend aus sechs Musiker*innen aus dem Pool von Bridges ­– Musik verbindet, die aus dem aus dem Klassik-, Jazz und Weltmusikbereich kommen. Die Brass-Section wird von Simon Schumann (Trompete) und Konrad Maucher (Posaune) besetzt, Dennis Merz wechselt zwischen akustischer und E-Gitarre und gibt den Stücken unterschiedliche Klangfarben während Eduardo Sabella am E-Bass und Steve Nanda am Schlagzeug für den Beat sorgen. Abbass Rap wird unterstützt von Leona Frech und Simon Schumann.

 

 

 

 

Buchungsanfrage:

  • Anke Karen Meyer
  • Tel: 0162 6823119
  • Email: anke-karen@bridgesmusikverbindet.de

Weitere Ensembles


Hope


Staccato Burnout


Referenzen


Grupo Maloka


Ugarit Band


Bridges-Orchester


Bridges-Kammerorchester


Turnalar Quintett


Galerie