Unser Angebot für Schulen und Veranstalter*innen

Konzerte sind langweilig? Ewigkeiten stillsitzen und langsame Musik hören? 

Nicht bei Bridges! Das Ensemble "Tiny Bridges" nimmt euch mit auf ein musikalisches Abenteuer: Eine mitreißende Geschichte über Freundschaft erklingt in schnellen und ruhigen Rhythmen, auf großen und kleinen Instrumente und in zauberhafte Melodien ... Tiny Bridges zeigt euch, was für tolle Musik es rund um unseren Globus gibt und ihr dürft mitmachen! 

 

Das Ensemble "Tiny Bridges" kreiert einen Raum für musikalische Begegnungen jenseits von Grenzen und laden ein zum Träumen, Tanzen, Klatschen, Singen oder einfach mitwippen. 

 

Über die Musiker*innen von "Tiny Bridges": Nicola spielt Kontrabass und klettert gern. Eleanna spielt Kanun und ist gerne auf Konzert-Tourneen. Youssef spielt Perkussion und kann wirklich mit jedem Gegenstand einen coolen Beat machen. Dana spielt Klarinette und liebt Frankfurt. Samira spielt Harfe und mag Hiphop, Khadim kann singen und gleichzeitig Flöte spielen! 

 

Bridges - Musik verbindet ist eine transkulturelle Musikinitiative aus Frankfurt am Main und bringt seit 2016 Musiker*innen, Instrumente und Musikstile aus der ganzen Welt zusammen. In vielen Konzerten im Rhein-Main-Gebiet und deutschlandweit begeistern Ensembles von Bridges das Publikum. Das neue transkulturelle Ensemble "Tiny Bridges" hat nun erstmals ein Programm speziell für Grundschulkinder und Familien entwickelt. 

 

Ensemble: 

Eleanna Pitsikaki, Kanun
Nicola Vock, Kontrabass
Dana Barak, Klarinette
Khadim Seck, Djembe, Tamma, Flute peul
Youssef Laktina, Perkussion
Samira Memarzadeh, Harfe

 

 

Projektleiterinnen:


Samira Memarzadeh und Nicola Vock 

Kontakt: musikvermittlung@bridgesmusikverbindet.de


“Bridges im Klassenzimmer” ein Projekt von Bridges - Musik verbindet in Kooperation mit der  Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt 

 

Unter der Leitung von Prof. Dr. Schilling-Sandvoss, Professorin für Musikpädagogik und Dekanin des Fachbereich 2 (Lehrämter, Wissenschaft und Komposition) an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt findet regelmäßig ein Seminar in Kooperation mit Bridges - Musik verbindet statt. Das Seminar richtete sich an Lehramtsstudierende aller Schulformen, ist aber auch offen für Studierende anderer Musikstudiengänge.

In wöchentlichen Seminarstunden beschäftigen sich die Studierenden zunächst theoretisch mit transkultureller Musikvermittlung und entwickelten gemeinsam mit Musiker*innen von Bridges - Musik verbindet Unterrichtsstunden z.B. zu afghanischer oder arabischer Musik. Die Unterrichtsstunden werden im Anschluss an Frankfurter Schulen gehalten.

Die Bridges-Musiker*innen sind aktiv in die Unterrichtsstunden eingebunden - zum einen als Künstler*innen, die den jeweiligen Musikstil live vorspielten, zum anderen als Expert*innen für den jeweiligen Stil sowie zu den Instrumenten.

“Bridges im Klassenzimmer” fand erstmals im Sommersemester 2019 sowie im Wintersemester 2020/2021 statt und wird in 2022/2023 weitergeführt und durch die con moto foundation finanziert.