Der Bridges-Chor bringt geflüchtete und beheimatete Sänger*innen zusammen...

...so werden aus Fremden Freund*innen
Der Bridges-Chor zeichnet sich durch gelebte Integration, kulturelle Vielstimmigkeit und musikalische Innovation aus. Wir singen Lieder und Melodien aus aller Welt und Experimentieren mit Gesangsstilen und Stimmtechniken, mit oder ohne Noten.
Neben dem Singen mit künstlerischem Anspruch ist der Bridges-Chor auch ein Ort für interkulturelle Begegnungen.
Eingeladen sind Sängerinnen und Sänger - mit und ohne Gesangserfahrung - die Lust haben auf weniger bekannte Chorliteratur aus aller Welt, auf Experimentieren mit der Stimme und darauf, sich für die Bridges-Gemeinschaft zu engagieren.

 

Leana Alkema leitet den Bridges-Chor. Sie gestaltet die Proben kreativ und geht auf die unterschiedlichen Niveaus der Teilnehmenden ein und baut das Repertoire aus den verschiedenen Musikkulturen der Welt auf. Sie bindet Elemente wie freie Improvisation und die Technik des Sound-Paintings ein. Neue und eigene Kompositionen – auch von den Bridges-Musiker*innen werden mit in die Chorarbeit aufgenommen.

 

Die Proben finden jeden Donnerstag um 19.00 Uhr in der Freien Waldorfschule Frankfurt, Friedlebenstraße 52, 60433 Frankfurt am Main

 (In den Hessischen Schulferien finden keine Proben statt)

 

Information und Anmeldung bei der Chorleiterin:
Leana Alkema leana@bridgesmusikverbindet.de

Ein besonderes Highlight war das Bridges-Orchesterkonzert im April 2018 als der Bridges-Chor das Stück “Heimat” mitgestaltete.

 

 


Galerie