Orchesterkultur neu interpretiert

Das transkulturelle Bridges-Kammerorchester vereint 25 Musiker*innen aus aller Welt. Wir fördern die deutsche Orchesterkultur in Zusammenführung mit migrantischer Musikkultur.

Das Bridges-Kammerorchester

Das 2019 gegründete Bridges-Kammerorchester vereint ca. 25 Bridges-Musiker*innen und ihre Instrumente aus Orient und Okzident, Fernost und Lateinamerika; dadurch erweitern wir die klassische europäische Orchesterkultur. Wir begreifen uns als demokratisches, partizipatives Orchester, denn Besetzung und Repertoire hängt von unseren Musiker*innen ab. Wir greifen die Musik aus allen Musikkulturen der Beteiligten Musiker*innen auf und kombinieren diese mit klassischem europäischen Orchesterspiel, wodurch eine besondere Mischung entsteht. Indem wir voneinander lernen und uns auf neues Terrain einlassen – z.B. als europäische Musiker*innen auf arabische Vierteltonskalen oder als orientalische Musiker*innen auf klassisches Orchesterspiel – verdeutlichen wir unsere Idee von Integration.

Repertoire

Das Repertoire ist vielfältig und bedient sich des Wissens und der Traditionen aller Beteiligten. Die Orchestermitglieder komponieren und arrangieren größtenteils selbst passgenau für unsere einzigartige Besetzung und machen dadurch Ihre unterschiedlichen musikalischen Hintergründe hörbar. So zeigen wir Traditionen und entwickeln gleichzeitig Neues, und verdeutlichen dadurch unsere Vorstellung von Integration, indem verschiedene Musikkulturen wertgeschätzt und musikalisch zusammenbracht werden.

 

Konzerte

Im Jahr 2020 und 2021 tourt das Bridges-Kammerorchester mit dem Konzertprogramm „Musik als Migrantin“ durch das Rhein-Main-Gebiet. Im Mittelpunkt stehen Werke, welche die Musik als eine Migrantin in den Fokus stellen und Beispiel dafür sind, dass Musik sich stets über geografische Kreise hinaus verbreitet und sich u.a. dadurch weiterentwickelt hat, indem sie Einflüsse aus anderen Musikformen aufgegriffen hat. Damit spiegelt das Kammerorchester die Diversität der Rhein-Main-Region wider.

Debut CD "Identigration"

Das Bridges-Kammerorchester hat in Ko-Produktion mit hr2-kultur seine erste CD aufgenommen. Freut Euch auf 9 Werke, die die Musiker*innen des Kammerorchesters maßgeschneidert für unsere einmalige Besetzung komponiert und arrangiert haben. Durch ihre Instrumente aus Orient, Okzident, Lateinamerika und Asien sowie ihre musikalische Ausbildung in unterschiedlichen Musiksparten sind die Musiker*innen des Kammerorchesters Expert*innen europäischer, arabischer und persischer Klassik sowie Jazz, Folklore und zeitgenössischer Musik. Dementsprechend vielfältig ist die Musik, die wir auf unserer Debut-CD präsentieren. Ab dem 16.2.2021 ist unsere CD "Identigration" erhältlich. Bestellungen nehmen wir unter bestellung@bridgesmusikverbindet.deentgegen. Kosten für eine CD: 22€ zzgl. Versand (innerhalb Deutschlands)
Bitte gebt Euren Namen und Adressen an für die Rechnung und den Versand.

Unsere Förderer